Produkte der Marke Taco Bell enthielten Starlink-Mais
US-Ministerium ordnet Rückkauf von Gen-Mais an

Aventis muss die gesamte diesjährige Mais-Ernte von amerikansichen Bauern zurückkaufen. Damit soll verhindert werden, dass Genmais in die menschliche Nahrungskette gelangt.

dpa/afx CHICAGO. Das US-Landwirtschaftsministerium hat dem deutsch-französischen Hersteller gentechnisch veränderten Mais-Samens, Aventis, den Rückkauf der gesamten diesjährigen Mais-Ernte von US-Bauern angeordnet. Damit solle verhindert werden, dass die für Tierfutter produzierte Maissorte Starlink in die Nahrungskette des Menschen gelange, erklärte das Ministerium am Sonntag.

Mitte September hatte die Verbraucherorganisation Genetically Engineered Food Alert (GEFA) eine unabhängige Studie veröffentlicht, nach der Produkte der Marke Taco Bell Starlink-Mais enthielten, der für Menschen gesundheitsgefährlich werden könne. Daraufhin hatte der Lebensmittelkonzern Kraft Foods eine Rückrufaktion für alle Produkte der Marke Taco Bell angekündigt. Das Unternehmen erklärte, bisher gebe es keine Beweise für schädliche Wirkungen von Starlink auf den Menschen. Trotzdem würden sämtliche Produkte aus dem Handel genommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%