Produktion in Fremdbetrieben
Gillette entlässt 2 700 Mitarbeiter und schließt acht Fabriken

dpa BOSTON. Die Gillette Company will in den kommenden zwölf Monaten weltweit 2 700 Mitarbeiter entlassen. Das sind acht Prozent der Gesamtbelegschaft. Außerdem will die Gesellschaft acht Fabriken und 13 Vertriebszentren schließen, teilte der amerikanische Rasierklingen-, Batterie- und Haushaltsgeräthersteller am Montag mit.

Das Umstrukturierungsprogramm gelte weltweit in allen Geschäftsfunktionen, Betriebsgesellschaften und Regionen, betonte Gillette.

Der Umbau wird im vierten Quartal 2000 eine Sonderbelastung von 430 Mill. $ (933 Mio DM/484 Mio Euro) nach Steuern bringen. Später soll er jährlich 125 Mill. $ an Kosten sparen.

Gillette will Produkte mit niedrigem Volumen in Lohnproduktion bei Fremdbetrieben fertigen. Gillette hob auch die Lieferzentren- Konsolidierung hervor. Es sollen Gesamtunternehmensfunktionen reduziert und zentralisiert werden. Der Plan sieht auch die Abschreibung von Vermögenswerten vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%