Produktion legt im Vergleich zum Vormonat um 2,2 Prozent zu
Industrieproduktion gewinnt weiter an Schwung

Reuters BONN/FRANKFURT. Die deutsche Industrieproduktion hat im Mai weiter an Schwung gewonnen. Insgesamt habe Produktion im Mai saisonbereinigt um 2,2 % zum Vormonat zugelegt nach einem Plus von 0,5 % im April, teilte das Bundesfinanzministerium (BMF) am Freitag in Bonn mit. Dabei fiel die Steigerung den Angaben zufolge auch deshalb besonders stark aus, weil die Daten des Vormonats kräftig auf plus 0,5 % von zuvor plus 1,5 % nach unten revidierte wurden. Der Anstieg übertraf damit die Erwartungen der Analysten, die im Durchschnitt mit einem Plus von 0,5 % gerechnet hatten. Für die alten Bundesländer nannte das Finanzministerium eine Steigerung um 2,2 %, für die neuen Länder um 0,8 %.

Die Leistung des Bauhauptgewerbes sei mit einem Plus von 6,5 % zum Vormonat überdurchschnittlich stark gestiegen. Commerzbank-Analyst Christoph Hausen bezeichnete die Zahlen dennoch als "keine große Überraschung". "Wir haben den gleichen Effekt am Donnerstag bei den Auftragseingängen gesehen - die geringere Zahl von Ferientagen hat die Mai-Zahlen nach oben getrieben", sagte Hausen. Der große Sprung im Mai werde zur Folge haben, dass man im Juni schwächere Zahlen sehen werde.

BFG-Bank-Volkswirt Klaus Schrüfer sagte, die Zahlen seien ein klares Signal dafür, dass es mit der deutschen Konjunktur aufwärts gehe. "In den Produktionszahlen spiegelt sich das wider, was bereits in den Auftragseingängen der letzten Monate zu sehen war", sagte Schrüfer. "Ich gehe aus diesem Grund auch davon aus, dass die Wachstumsimpulse in diesem Jahr stärker von der Industrie als vom Dienstleistungssektor ausgehen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%