Produktionsfirma FFP wird verkauft
Gruner und Jahr verringert sein Fernsehengagement

Schon im vergangenen Jahr hatte der Verlag 75 % des Programms "Stern TV" (RTL) an die Produktionsfirma des Moderators Günther Jauch verkauft.

ap HAMBURG. Der Hamburger Verlag Gruner und Jahr nimmt sein Fernsehengagement weiter zurück: 75 % der Anteile an der Fernsehtochter FFP werden von der Berliner Medienkontor GmbH des Unternehmers Theodor Baltz übernommen, der auch die Sendung "Sabine Christiansen" produziert. 25 % bleiben bei G+J, wie der Verlag am Freitag mitteilte. Schon im vergangenen Jahr hatte der Verlag 75 % des Programms "Stern TV" (RTL) an die Produktionsfirma des Moderators Günther Jauch verkauft.

Die jetzt verkaufte Produktionsfirma FFP stellt unter anderem die Sendungen "GEO-Reportage" (Arte), BIZZ TV (Pro7), Capitalk (N24), P.M.-Magazin (VOX) und "National Geographic Explorer" (VOX) her. Damit wurden die Namen der Zeitschriften ins Fernsehen gebracht. Wie im Verlag zu hören war, ist die Fernsehproduktion zu klein, um in dem mehr auf das Internet ausgerichteten Verlagshaus erfolgreich zu agieren.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%