Produktionsstandort in Shanghai geplant
Gildemeister erwartet 2002 geringere Umsatzrendite

Der Werkzeugmaschinenbauer Gildemeister AG rechnet 2002 mit einer geringeren Umsatzrendite. Vorstandschef Rüdiger Kapitza begründete dies am Freitag auf der Hauptversammlung mit einer allgemein rückläufigen Entwicklung in der Branche sowie dem vorherrschenden Preisdruck.

Reuters BIELEFELD. Eine weitere Aussage zur Ergebnisentwicklung sei aber noch nicht möglich, hieß es. Kapitza bekräftigte ferner das Umsatzziel für 2002 von etwa einer Mrd. ?. 2001 hatte der im MDax gelistete Konzern bei einem Umsatz von 1,14 (0,923) Mrd. ? einen Überschuss von 41,0 (38,1) Mill. ? erwirtschaftet. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 0,60 ? erhalten.

Gildemeister erwirbt Produktionsstandort in Shanghai

Gildemeister wird nach Angaben Kapitzas einen Produktionsstandort in Shanghai (China) erwerben. Ein entsprechender Vorvertrag sei mit der Excel Machine Tools Ltd in Singapur abgeschlossen worden. Die Produktion vor Ort sei für die Zukunftssicherung notwendig, da die Importzölle für ausländische Werkzeugmaschinen immer noch sehr hoch seien. Kapitza bekräftigte, Gildemeister plane in den kommenden Jahren in China ein Geschäftsvolumen von bis zu 50 Mill. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%