Produktionsverzögerungen beim US-Konkurrenten Boeing
Auftragseingänge bei Airbus beflügeln EADS

Der im CAC40 notierte Titel hob bis 17.05 Uhr in Paris mit einem Plus von 3,41 % auf 23,37 Euro ab.

dpa-afx PARIS. Die Aktien des europäischen Luftfahrtskonsortiums EADS standen nach der Bestellung von zehn A380-Transportmaschinen und 24 Airbus A330-300 am Mittwoch bei den Anlegern hoch im Kurs. Der im CAC40 notierte Titel hob bis 17.05 Uhr in Paris mit einem Plus von 3,41 % auf 23,37 Euro ab. Der französische Leitindex kletterte im selben Zeitraum um 2,31 % auf 5.894,53 Zähler.

Zusätzlich hätten Meldungen über Produktionsverzögerungen beim US-Konkurrenten Boeing den Kurs des europäischen Kontrahenten beflügelt, sagten Händler an der Pariser Börse. Boeing soll bei den Planungen für eine erweiterte Version des Musters B 747 im Zeitplan zurück liegen. Das würde die Chancen für das Großraumflugzeug A380 verbessern, so ein Händler. Außerdem habe die Bestellung von 10 A380 durch Fedex dem jüngsten Projekt von Airbus den Rücken gestärkt. EADS ist zu 80 % an Airbus beteiligt; die anderen 20 % liegen in den Händen von BAe Systems .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%