Profit-Center als Vorstufe
Outsourcing – Entwicklung des Begriffs

Unternehmen standen schon immer vor der Frage: Was ist der Kern des Geschäftes, welche Leistungen und Waren werden extern bezogen, welche könnten anderen Unternehmen als Vorprodukt angeboten werden.

Mit der Auslagerung von Mitarbeiter-Versicherungen, Werkswohnungen und Kantinen an externe Unternehmen lösten sich Betriebe von der umfassenden Fürsorge für ihre Beschäftigten. Auch die Gebäudereinigung, der Werkschutz und die Verwaltung der eigenen Immobilien wurden zunehmend außenstehenden Unternehmen übertragen. Eine der bekanntesten Branchen, die Vorprodukte in umfassendem Ausmaß verwendet, ist die Autoindustrie. Zuliefer-Firmen liefern von Kolben über Sitze bis hin zu Armaturen oder Karosserien viele Teile, die das Endprodukt dennoch als markenspezifisch identifizierbar erscheinen lassen.

Als Vorstufe des prozessualen Outsourcings sind Profit-Center zu bezeichnen. Abteilungen eines Betriebes arbeiten wie selbstständige Unternehmen; andere Abteilungen des Hauses gelten als Kunden. Der Schritt zum kompletten Ausgliedern liegt nahe: Die Leistungen werden auch anderen Unternehmen angeboten. Schließlich kann die Abteilung rechtlich in eine eigenständige Unternehmung umgewandelt werden und wirtschaftlich - durch Verkauf oder Beteiligung - neue Eigentümer finden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%