Prognose für das vierte Quartal bestätigt
Procter & Gamble schließt Vergleich

Procter & Gamble Co, Cincinnati, hat in einem Verfahren wegen eines angeblichen Verstoßes gegen das US-Wertpapiergesetz einen Vergleich geschlossen.

vwd CINCINNATI. Wie der Konsumgüterkonzern am Freitag mitteilte, wird das Verfahren gegen die einmalige Zahlung eines Betrages von 49 Mio USD eingestellt. Im März 2000 hatten Aktionäre des Unternehmens gegen Procter & Gamble ein Verfahren angestrengt, weil der Konzern angeblich irreführende Angaben zu seiner finanziellen und geschäftlichen Lage im Kontext mit der Veröffentlichung seiner Zahlen für das Jahr 2000 gemacht habe.



Procter & Gamble kommentierte den Ausgang des Verfahrens mit der Bemerkung, sie sei ihren Verpflichtungen gemäß dem Wertpapiergesetz "stets vollständig" nachgekommen. Gleichzeitig bestätigte der Konzern seine Prognose für das vierte Quartal (30. Juni). 14 von Thomson Financial/First Call befragte Analysten sagten für diesen Zeitraum im Durchschnitt ein Ergebnis von 0,59 $ je Aktie voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%