Prognose für drittes Quartal bekräftigt
Eli Lilly überrascht mit guten Zahlen

Der US-Pharmakonzern hat im zweiten Quartal vor allem dank seines umsatzstarken Schizophrenie-Medikaments den Gewinn überraschend gesteigert.

Reuters NEW YORK. Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat im zweiten Quartal vor allem dank seines umsatzstarken Schizophrenie-Medikaments den Gewinn überraschend gesteigert.

Im Vierteljahr sei der Gewinn auf 692 Mill. Dollar oder 64 Cent je Aktie gestiegen von 659 Mill. Dollar oder 61 Cent je Anteilsschein im Vorjahr, teilte Eli Lilly am Donnerstag mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn je Aktie von lediglich 60 Cent gerechnet. Der Umsatz stieg um elf Prozent auf 3,01 Mrd. Dollar.

Für das dritte Quartal prognostizierte das Unternehmen einen Gewinn je Aktie von 65 bis 67 Cent je Aktie und lag damit im Rahmen der jüngsten durchschnittlichen Analystenerwartungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%