Prognose für Gesamtjahr gesenkt
Honda steigert Halbjahresgewinn

Der zweitgrößte japanische Autohersteller Honda hat in der ersten Hälfte seines Geschäftsjahres 2002/2003 den Gewinn dank starken Absatzes in den USA auf Rekordniveau gesteigert. Zugleich senkte Honda aber seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr (zum 31. März).

Reuters TOKIO. Der Netto-Gewinn habe sich auf Konzernebene zum Vorjahr um 12,1 Prozent auf 194,78 Milliarden Yen (rund 1,6 Milliarden Euro) erhöht, teilte Honda am Montag in Tokio mit. Damit blieb das Ergebnis aber hinter den eigenen Erwartungen von 230 Milliarden Yen zurück. Der operative Gewinn legte um 2,7 Prozent auf 323,87 Milliarden Yen zu. Analysten hatten allerdings im Schnitt sogar mit 337 Milliarden Yen gerechnet. Der Umsatz kletterte um 9,9 Prozent auf 3,86 Billionen Yen.

Für das Gesamtjahr senkte der Autohersteller, der rund 90 Prozent seiner Fahrzeuge in den USA absetzt, seine operative Gewinnprognose auf 620 von zuvor 720 Milliarden Yen. Netto erwartet Honda nunmehr 410 statt 460 Milliarden Yen Gewinn. Der Konzern begründete dies damit, dass das Unternehmen für das Gesamtjahr nur noch von einem durchschnittlichen Wechselkurs von 121 Yen je Dollar und nicht mehr 125 Yen ausgehe. Ein stärkerer Yen belastet die Wettbewerbsfähigkeit japanischer Unternehmen im internationalen Handel. Derzeit notiert der Dollar bei Kursen um 124,70 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%