Prognose wird revidiert
IWF sieht Weltkonjunktur im Aufwind

Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht die Weltwirtschaft wieder im Aufwind. Der IWF werde während seiner Frühjahrstagung am 20. und 21. April in Washington die Prognosen für das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) nach oben revidieren, kündigte der Geschäftsführende Direktor des IWF, Horst Köhler, am Donnerstag vor Journalisten in Wien an. Genaue Angaben machte er nicht.

dpa WIEN. "Erwarten Sie nicht, dass ich jetzt schon konkrete Zahlen nenne", sagte Köhler. Nach den Terroranschlägen in den USA hatte der IWF im November seine Prognose für das Weltwirtschaftswachstum im Jahr 2002 um 1,1 Prozent auf 2,4 Prozent nach unten korrigiert.

Vor allem in den USA zeigten die vorliegenden Daten nach oben. "Wir erwarten im IWF in den USA noch im ersten Halbjahr eine deutliche Verbesserung der wirtschaftlichen Aktivität", im zweiten Halbjahr werde die wirtschaftliche Erholung deutlich an Stärke gewinnen, sagte Köhler. Fraglich sei allerdings noch, ob der private Konsum in den USA seinen kräftigen Zuwachs fortsetzt.

Auch für Europa sei mit einem Aufschwung zu rechnen, aber: "Wir glauben, dass die Erholung in Europa etwas später einsetzt, vielleicht auch etwas schwächer ausfällt als in den USA." Er sei jedoch für 2002 und insbesondere für 2003 zuversichtlich, dass sich das Wachstum verstärken werde, sagte Köhler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%