Prognosen für Gesamtjahr drastisch reduziert
Schwerer Gewinneinbruch bei NEC

Der Nettoertrag des japanischen Elektronikriesen fällt im ersten Halbjahr satte 72 Prozent geringer aus als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. NEC reduzierte seine Prognosen für das Gesamtjahr drastisch nach unten.

dpa TOKIO. Der japanische Elektronikriese NEC hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2001/2002 (31. März) einen schweren Gewinneinbruch erlitten. Wie das Unternehmen am Freitag bekannt gab, schrumpfte der Nettoertrag in der Gruppe um 72 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 800 Millionen Yen (14,2 Millionen DM). Der operative Gewinn sank um 70 Prozent auf 3,7 Milliarden Yen. Der Umsatz stieg um 6 Prozent auf 1,1 Billionen Yen.

Für das erste Geschäftshalbjahr rechnet NEC nur noch mit einem Nettogewinn von drei Milliarden Yen, nachdem zuvor noch 15 Milliarden Yen angepeilt worden waren. Damit würde der Ertrag zudem um 85 Prozent unter dem Vorjahresergebnis liegen. Die Vorhersage für den operativen Gewinn kürzte NEC um die Hälfte auf 30 Milliarden Yen. Die Aktie sackte am Freitag um 77 Yen oder 4,8 Prozent auf 1 529 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%