Prognosen gesenkt
Umsatzwarnung der Software AG

Die Darmstädter Software AG hat die Umsatz- und Ergebnisprognose für das erste Quartal 2002 gesenkt.

Reuters / vwd DARMSTADT. Der Softwareanbieter erwarte nun einen Gesamtumsatz von 116 (Vorjahr: 128) Millionen Euro statt der zuvor in Aussicht gestellten 124 bis 128 Millionen Euro, teilte das im MDax gelistete Unternehmen am Montag nach Börsenschluss in einer Pflichtmitteilung mit.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde wohl zwei bis drei Prozent vom Umsatz ausmachen. Zudem sei mit einem leicht negativen Nettoergebnis zu rechnen.

Der Umsatzrückgang von zehn Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2001 sei im wesentlichen auf geringere Lizenzeinnahmen zurückzuführen. Anders als im vergangenen Jahr habe sich die Software AG im laufenden Geschäftsjahr von der anhaltend schwachen Marktverfassung nicht abkoppeln können. Der Lizenzumsatz im ersten Quartal 2002 werde voraussichtlich zwischen 24 und 25 (Vorjahr: 42,6) Millionen Euro betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%