Prognosen verfehlt
Verlust bei EMC deutlich höher als erwartet

Der US-Technologiekonzern EMC Corp. hat erstmals seit mehr als zwölf Jahren einen Quartalsverlust ausgewiesen und die Prognosen von Analysten bei weitem verfehlt.

Reuters BOSTON. Ursache dafür sei der harte Wettbewerb in der Branche und die weltweite gesunkene Neigung zu Investitionen etwa in die Bereiche E-Mail-Systeme oder Bank-Transaktionen, teilte der weltgrößte Anbieter von Datensicherungssystemen am Mittwoch vor US-Börsenbeginn mit.

Als Folge der Schwäche werde EMC seine Kosten reduzieren, unter anderem durch den Abbau von nunmehr 4 000 Arbeitsplätzen im laufenden Jahr. Damit reduziere sich die Mitarbeiterzahl weltweit auf 19 000. Für die Restrukturierungen seien 825 Mill. $ zurückgestellt worden.

Der Verlust im dritten Quartal betrage pro forma 270 Mill. $ oder zwölf Cents je Aktie, teilte EMC weiter mit. Branchenexperten hatten einen deutlich geringeren Verlust je Aktie von fünf Cents erwartet. Inklusive Sonderposten betrug der Verlust 945 Mill. $. Der Umsatz fiel in dem Zeitraum auf 1,21 Mrd. $ nach 2,3 Mrd. vor Jahresfrist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%