Programm Sendmail hat Sicherheitslücken
Unsicheres E-Mail-Programm macht USA nervös

Eine Sicherheitslücke in einem populären E- Mail-Programm macht die amerikanische Behörden angesichts eines möglichen Irakkriegs nervös. Sie befürchten, dass Hacker die Sicherheitslücke ausnutzen könnten, um die Infrastruktur des Internets in den USA anzugreifen.

HB/dpa WASHINGTON. So könnten Internet-Terroristen die Kontrolle über Zehntausende Computer übernehmen und über sie mit einer Flut von E-Mails das Internet überschwemmen.

Wie die Zeitung "USA Today" am Freitag berichtete, wurde der Fehler in dem Programm Sendmail entdeckt, das auf mindestens zwei Millionen Rechnern läuft, die Linux oder Unix als Betriebssystem benutzen. Ein Sicherheitsexperte des Instituts SANS warnte, die Gefahr sei besonders groß, weil die betroffenen Computer zu den leistungsfähigsten Rechnern gehörten.

Nach Angaben der Zeitung "USA Today" unterstützt das Heimatschutzministerium private Firmen bei dem Plan, den Nutzern des Programms möglichst schnell ein Sicherheits-Update anzubieten. So werde erwogen, einen Internetwurm zu entwickeln, der die anfälligen Rechner ausfindig macht. Experten sehen in der Zusammenarbeit des Heimatschutzministeriums mit privaten Internet-Sicherheitsfirmen ein Modellfall für die Bewältigung künftiger Bedrohungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%