Prominentestes Opfer: Daniel Lewin von Amakai
Terroranschläge: IT-Branche verliert Top-Manager

Wie der Informationsdienst CNet berichtet, saßen unter anderem Mitarbeiter der Unternehmen Akamai, Oracle, Raytheon und Sun Microsystems in den vier entführten Maschinen, die am Dienstag in den USA als Kamikaze-Jets missbraucht wurden.

ddp NEW YORK. Das bislang prominenteste Opfer auf der Liste der bestätigten Todesfälle ist Daniel Lewin, Mitbegründer des Bostoner Unternehmens Akamai . Der 31-Jährige hatte zuletzt die Position des Technikchefs bei dem Spezialisten für Internet-Infrastruktur inne. Lewin befand sich an Bord einer der Maschinen, die in das World Trade Center rasten.

In der gleichen Maschine saß auch Edmund Glazer, Finanzchef von MRVCommunications. Das Unternehmen hat sich ebenfalls auf den Aufbau von Netzwerk-Infrastrukturen spezialisiert. Auf der Webseite des Unternehmens wird der 41-Jährige als wahrer Freund beschrieben, den man vermissen werde.

Das Pager-Unternehmen Metrocall verlor durch die Attacken nach Angaben von CNet seinen leitenden Geschäftsführer Steven Jacoby. Der 43-Jährige war an Bord der American-Airlines-Maschine, die auf dem Pentagon abstürzte. Jacoby gründete zusammen mit Kollegen FirstPage USA, ein Unternehmen, das 1994 mit Metrocall fusionierte.

Raytheon , ein Unternehmen für elektronische Rüstungskomponenten, trauert um vier Mitarbeiter. Es handelt sich um Vize-Präsident Peter Gay, Direktor Stanley Hall und zwei weitere Angestellte. Die Mitarbeiter im Alter zwischen 42 und 68 waren auf verschiedenen der vier entführten Flüge unterwegs.

Auch das Software-Unternehmen Oracle bestätigte, dass sich einer ihrer Angestellten unter den Absturzopfern befindet. Der Konzern wollte sich nicht zu den Personalien äußern, es soll sich jedoch um kein Mitglied der obersten Führungsebene handeln.

Bei Sun Microsystemwird der Tod von Phil Rosenzweig betrauert. Der 42-Jährige arbeitete bei dem Software-Experten im Rang eines Direktors.

Bei den bisher veröffentlichten Namen handelt es sich ausschließlich um Opfer, die an Bord einer der vier entführten und zum Absturz gebrachten Verkehrsmaschinen waren. Ob sich auch in den Trümmern des World Trade Centers oder des Pentagon führende Mitarbeiter der IT-Branche befanden, ist bislang unbekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%