Protest nach versuchtem Anschlag auf Universität
Demonstration gegen ETA-Gewalt im Baskenland

afp BILBAO. Mehrere tausend Menschen haben nach einem versuchten Anschlag im Baskenland gegen die Gewalt der baskischen Untergrundorganisation ETA demonstriert. Vor der Universität von Leioa versammelten sich am Dienstag Studenten und Professoren schweigend hinter einem Plakat, auf dem das Wort "Freiheit" auf spanisch und baskisch zu lesen war. Der versuchte Anschlag sei umso schwerwiegender, als erstmals eine Bildungseinrichtung das Ziel gewesen sei, sagte Hochschulrektor José Manuel Susperregi. Am Montag hatte der Leibwächter einer von der ETA bedrohten Professorin in einem Fahrstuhl der Universität ein Paket mit 3,5 Kilogramm Sprengstoff entdeckt. Nach ersten Erkenntnissen war die Bombe mit einem Fernzünder ausgestattet.

Die ETA kämpft seit mehr als 30 Jahren mit Waffengewalt für die Unabhängigkeit des Baskenlandes. Seit Beginn des Jahres starben bei ETA-Anschlägen in der Region 21 Menschen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%