Proteste von Bauern und Umweltschützern gegen Regierungspläne
Zwei weitere MKS-Fälle in den Niederlanden

ap AMSTERDAM. In den Niederlanden haben sich zwei weitere MKS-Fälle bestätigt, wie die Regierung am Samstag mitteilte. Die beiden Höfe liegen in der selben und inzwischen gesperrten Region an der Grenze zu Deutschland wie schon 15 andere. Dort war MKS am 21. März auch erstmals in den Niederlanden aufgetreten. Bauern und Umweltschützer protestierten unterdessen gegen Pläne der niederländischen Regierung, zur Bekämpfung der Seuche in einem 200 Quadratkilometer großen Gebiet alle Paarhufer töten zu lassen, darunter auch Tiere seltener oder bedrohter Arten. Die Bauern sehen keinen Grund, auch gesunde Tiere töten zu lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%