Provisions- und Handelsüberschusses gesteigert
WestLB: Ergebnis steigt um 6,7% auf 902,7 Mill. Euro

Die WestLB hat 2000 ihren Provisions- und Handelsüberschusses gesteigert, beim Jahresüberschuss vor Steuern aber nur ein Plus von 1,4 % auf 772,7 Mill. Euro erzielt.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der öffentlich-rechtliche Bankriese WestLB hat im abgelaufenen Jahr wegen eines starken Anstiegs beim Provisions- und Handelsüberschuss das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge um 6,7 % auf 902,7 Mill. Euro gegenüber 846 Mill. Euro gesteigert. Die Bilanzsumme des Bankkonzerns sei dagegen leicht von 394,5 Mrd.. Euro auf 393,2 Mrd.. Euro zurückgegangen, teilte die Bank am Freitag in Düsseldorf mit.

Der Zinsüberschuss sei im Gegensatz zu den Handels- und Provisionseinnahmen rückläufig gewesen hieß es. Die niedrigeren Beteiligungserträge und die für Banken ungünstige Zinsstruktur habe die Erträge aus Zinsgeschäften um 10,3 % auf 2,36 Mrd.. Euro gedrückt. Doch der kräftige Anstieg des Handelsergebnisses von 416,1 % auf 533,1 Mill. Euro und die um 53,9 % höheren Provisionsüberschüsse (1,06 Mrd.. Euro) haben nach Bankangaben die schwächeren Zinseinnahmen kompensiert.

Der Aufwand für die Risikovorsorge habe sich trotz einer weiter konservativen Bewertungspolitik von Länder- und Kreditrisiken um 35,1 % auf 114,3 Mill. Euro reduziert. Der Rückgang resultiere aus einem deutlich verbesserten Risiko-Ergebnis aus Wertpapieren. Außerdem teilte die Bank mit, dass ihre Geschäftsentwicklung "entgegen dem negativen Markttrend" im vierten Quartal "positiv" war. Eine Prognose für das laufende Jahr hat die WestLB in ihrer Mitteilung nicht bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%