Prozess eröffnet
Mann erstach Ehefrau und deren Freund

Gut neun Monate nach einem Eifersuchtsdrama auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt hat am Montag der Prozess gegen den mutmaßlichen Doppelmörder begonnen. Der 29 Jahre alte Italiener soll im vergangenen Dezember seine von ihm getrennt lebende schwangere Ehefrau und deren Freund auf dem Weihnachtsmarkt erstochen haben.

HB/dpa WIESBADEN. Außerdem ist er wegen Körperverletzung und Bedrohung vor dem Wiesbadener Landgericht angeklagt. Er hatte seiner Ehefrau und deren Freund mehrmals gedroht, sie umzubringen. Außerdem hatte er seine Frau brutal geprügelt.

Am ersten Verhandlungstag ließ der Angeklagte über seinen Anwalt mitteilen, dass er sich nicht öffentlich zu der Sache äußern wolle. Seine Ehefrau war im vierten Monat schwanger. Sein siebenjähriger Sohn und das Kind des zweiten Opfers wurden Zeugen der Bluttat. Mehrmals hatte die 27 Jahre alte Frau, eine gebürtige Mexikanerin, in den Monaten vor der Tat die Polizei alarmiert. Ihr Mann hatte sie geschlagen, gewürgt, ihre Kleidung zerschnitten und mit Mord gedroht. Zu den Vorwürfen der Körperverletzung und Bedrohung äußerte sich der mutmaßliche Mörder schließlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%