Prozess vor dem Handelsgericht
Disco musste "bin Laden"-Kostümabend absagen

Die Disco "La Makina" hatte in dem Werbeprospekt für den Kostümabend auch vermerkt, der gesuchte Terroristenchef werde mit United Airlines zu diesem Treffen kommen.

dpa POITIERS. Eine Discothek im westfranzösischen Nalliers hat einen Kostümabend zum Thema "Afghanistan und Osama bin Laden" absagen müssen, weil eine Fluggesellschaft gerichtlich dagegen vorging. Die Disco "La Makina" hatte in dem Werbeprospekt für den Kostümabend auch vermerkt, der gesuchte Terroristenchef werde mit United Airlines zu diesem Treffen kommen. Die US-Fluggesellschaft zog den Besitzer der Discothek daraufhin vor das Handelsgericht von Poitiers, teilte sie am Montag mit. "Etwas so Geschmackloses konnte man wirklich nicht einfach hinnehmen", sagte eine führende Angestellte von United.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%