Prozessauftakt: Anleger um Millionen geprellt

Archiv
Prozessauftakt: Anleger um Millionen geprellt

Vor der Wirtschaftskammer des Landgerichts Saarbrücken hat am Freitag ein Prozess um Anlagebetrug mit einem Schaden von rund 75 Millionen Euro begonnen. Wegen Betruges in 2086 Fällen muss sich der frühere Geschäftsführer der inzwischen insolvent gewordenen Commodity Trading Service GmbH (CTS) verantworten.

HB/dpa SAARBRÜCKEN. Am ersten Tag wurde damit begonnen, die Anklage zu verlesen. Für das Verlesen der Anklage sind insgesamt drei Tage veranschlagt.

Der 54 Jahre alte Saarländer wickelte laut Anklage bis 1992 reale und durchaus Gewinn bringende Geschäfte im Warenterminbereich ab. Später soll er versucht haben, Verluste mit Hilfe eines Schneeballsystems zu verdecken: Den Kunden soll dabei vorgespiegelt worden sein, ihr Geld werde in sichere Warentermingeschäfte ohne Verlustrisiko gesteckt. Die neu zufließenden Gelder sollen aber im Wesentlichen nicht in Anlagen gesteckt, sondern dazu genutzt worden sein, Ansprüche von Altkunden zu befriedigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%