Archiv
Prudential übernimmt American General

Der Finanzdienstleister American General wird vom zweitgrößten britischen Versicherungsunternehmen Prudential für 26,6 Milliarden Dollar gekauft.

Dies ist die bisher größte Übernahme eines amerikanischen Finanzdienstleisters durch ein ausländisches Unternehmen. Prudential wird 41,12 Dollar je Aktie von American General bezahlen. Dies entspricht gemessen am Schlusskurs vom Freitag einem Aufschlag von 7,5 Prozent.



Erst kürzlich hatte Prudential einige Broker vor die Tür gesetzt, da das Gewinnwachstum des Unternehmens in Großbritannien stark abgenommen hatte. Jetzt erhofft sich das Unternehmen, durch Expansionen in Amerika alte Wachstumsraten zurückzugewinnen. Durch die Akquisition von American General erhält Prudential zwölf Millionen neue Kunden mit einem Anlagevolumen von 120 Milliarden Dollar.



Ein Analyst von SG Securities sagte deutlich, dass der Kaufpreis zu hoch sei. Die vorbörslichen Reaktionen der Aktionäre waren sehr unterschiedlich. Während sich die Anleger von American General erfreut zeigten und den Kurs durch weitere Kaufaufträge über fünf Prozent steigen ließen, schienen die Aktionäre von Prudential stark enttäuscht zu sein. Der Wert rutschte knapp 15 Prozent in den Keller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%