Prügelpause im Web: Voll auf die Zwölf

Prügelpause im Web
Voll auf die Zwölf

Sie begegnen einem schon mal im Büroalltag: Menschen, denen man gerne mal richtig eine verpassen möchte. Zivilisatorische Zwänge verschließen dem gesellschaftlich angepassten Westeuropäer jedoch in der Regel die Option der körperlichen Gewalt.

Gut, dass es das Internet gibt: Das Web- Portal Lycos lädt seit kurzem zur "Prügelpause". Nach dem Schnick-Schnack-Schnuck-Prinzip können die Mitspieler kämpfende Comic-Figuren gegeneinander antreten lassen. Wer sich "prügeln" will, fordert seinen Gegner per E-Mail heraus - wer will, auch anonym.

Das Gewaltpotenzial in deutschen Büros und Haushalten scheint groß: Die unabhängige Belastungsmessung Keynote zählt eine acht Mal höhere Zeit für den Aufbau der Seite als für den Durchschnitt deutscher Web-Angebote. Bleibt nur ein Haken: Wer den Chef herausfordert, muss ihn gewinnen lassen. Sonst gibt?s Prügel, die echt weh tun - nämlich bei der nächsten Gehaltsrunde.

Thomas Knüwer
Thomas Knüwer
Handelsblatt / Reporter
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%