Psychosomatische Station
Juhnke wieder im Krankenhaus

Der Schauspieler Harald Juhnke befindet sich zur Behandlung in der Nervenklinik der Berliner Charité. Wie eine Sprecherin des Krankenhauses am Freitag mitteilte, soll der 72-Jährige allerdings schon bald wieder von der psychosomatischen Station der Klinik nach Hause entlassen werden.

afp BERLIN. Einzelheiten zu der Erkankung Juhnkes wollte die Sprecherin auf Wunsch des Schauspielers und seiner Familie nicht mitteilen. Sie ließ auch offen, seit wann er sich im Krankenhaus befindet. Der durch zahlreiche Fernseh- und Kinorollen zu einem der großen deutschen Stars aufgestiegene Juhnke musste nach einem schweren Alkohol-Absturz im Juli vergangenen Jahres wiederholt im Krankenhaus behandelt werden, unter anderem litt er unter Herzstörungen.

Juhnkes Leibarzt Djawad Moshire sagte der "Bild"-Zeitung vom Freitag, dass sein Patient wegen der besseren Behandlungsmöglichkeiten in die Charité eingewiesen worden sei. Moshire betonte, dass der Klinikaufenthalt nichts mit einem Alkoholrückfall zu tun habe. "Nein, er ist hundertprozentig trocken. Aber er ist auch schwer krank." Juhnke hatte in seiner Karriere immer wieder durch Alkohol-Eskapaden und erfolglose Entzugs-Versuche für Schlagzeilen gesorgt und musste deshalb wiederholt Fernsehauftritte und Theaterrollen absagen. Einen seiner letzten großen Erfolge feierte Juhnke in einer Fernseh- und Theater-Inszenierung von Hans Falladas Stück "Der Trinker".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%