Public Viewing
Stärkere Sicherheitsvorkehrungen in Frankfurt

Die Polizei in Frankfurt hat die Sicherheitsvorkehrungen beim Public Viewing verstärkt. Nach dem Spiel der Türkei gegen Portugal war es zu Ausschreitungen türkischer Fans gekommen.

Nach den Krawallen türkischer Hooligans beim Public Viewing in Frankfurt am Main hat die Polizei in der Main-Metropole Konsequenzen gezogen. Vor dem EM-Spiel der Türkei gegen die Schweiz am Mittwoch werden die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. "Wir haben personell nachgerüstet. Das ist das Ergebnis der Vorkommnisse nach dem ersten Spiel", erklärte ein Polizeisprecher.

Im Anschluss an die 0:2-Niederlage der türkischen Mannschaft gegen Portugal war es in der Innenstadt zu Ausschreitungen türkischer Randalierer gekommen. Rund 200 Anhänger des WM-Dritten von 2002 hatten nach Spielschluss beim Public Viewing am Roßmarkt die Polizeikräfte attackiert. Die Beamten wurden mit Flaschen und Steinen beworfen, die Polizisten setzten daraufhin Schlagstöcke und Pfefferspray ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%