Publikumsrenner Bob: Langen, Erdmann & Co. wollen Gastgeber ärgern

Publikumsrenner Bob
Langen, Erdmann & Co. wollen Gastgeber ärgern

Bobfahren wird in Park City ein Publikumsmagnet. Seit Monaten sind die olympischen Wettbewerbe auf der 2200 m hoch gelegenen Eisschlange ausverkauft. Die Amerikaner wollen ihre Landsleute siegen sehen. Für die Mannschaft um die Steuerleute Todd Hays und Jean Racine könnte der Heimvorteil die entscheidende Rolle spielen.

dpa HAMBURG. Auf der 1335 m kurzen Piste werden ähnlich enge Entscheidungen erwartet wie 1998 in Nagano, als sich im Zweier Günther Huber/Antonio Tartaglia (Italien) und Pierre Lueders/David MacEachern (Kanada) den Olympiasieg sowie im Vierer die Crews des Briten Sean Olsson und des Franzosen Bruno Mingeon Bronze teilen mussten.

Die deutschen und die Schweizer Pilot(inn)en werden am ehesten in der Lage sein, den Gastgebern einen Strich durch die Rechnung zu machen. Doppel-Weltmeister Christoph Langen aus Unterhaching zählt beim letzten Höhepunkt seiner erfolgreichen Karriere zu den erklärten Top-Favoriten in beiden Disziplinen. Der fast 40-jährige "Veteran" im deutschen Team war bereits in Nagano Vierer-Olympiasieger.

Im Vierer meldet André Lange zumindest Ambitionen auf eine Medaille an. Der Oberhofer gehörte in den vergangenen zwei Jahren zu den beständigsten Piloten der Welt, war 2000 Weltmeister und gewann vor einem Jahr mit dem großen Schlitten auch den Weltcup auf der Olympia-Bahn. Wie Zweier-Pilot René Spies aus Winterberg feiert der Thüringer in Park City sein Debüt unter den fünf Ringen.

Bundestrainer Raimund Bethge versucht schon fast traditionell, die Erwartungen herunter zu schrauben. "Man sollte nicht vergessen, dass erstmals seit 14 Jahren die Olympia-Gastgeber wieder eine starke Bob- Nation sind", sagt der 54-Jährige. Die bescheidene Zielvorgabe des Cheftrainers für Bob/Skeleton heißt eine Medaille pro Disziplin. Alles andere wäre auch enttäuschend für den Coach, unter dessen Ägide die deutschen Bobfahrer(inn)en seit 1990 insgesamt 66 Medaillen bei Olympia, Welt- und Europameisterschaften gewonnen haben.

Erstmals zeichnet Bethge bei Winterspielen auch für zwei Frauen- Teams verantwortlich. Bei der Olympia-Premiere für Frauen am (Bob-) Steuer wollen Weltcup-Siegerin Susi Erdmann aus Königssee und Sandra Prokoff aus Winterberg, die den vorolympischen Weltcup auf der Olympia-Bahn gewann, ein gewichtiges Wort mitreden. "Etwas anderes würde uns auch keiner abnehmen", sagt Susi Erdmann. Die dreimalige Rodel-Weltmeisterin nimmt schon zum vierten Mal an Olympischen Winterspielen teil und könnte sich im neuen Metier den Traum von Gold endlich erfüllen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%