Archiv
Puma hebt Jahresprognose an - Quartalszahlen enttäuschen Markt

Der Sportartikelhersteller Puma hat seine Jahresgewinnprognose angehoben und einen Anstieg der Dividende angekündigt, trotz Ergebnisplus die Erwartungen für das dritte Quartal aber verfehlt. Für das Gesamtjahr rechnet Puma beim Konzerngewinn mit einem Plus von 35 bis 40 Prozent.

dpa-afx HERZOGENAURACH. Der Sportartikelhersteller Puma hat seine Jahresgewinnprognose angehoben und einen Anstieg der Dividende angekündigt, trotz Ergebnisplus die Erwartungen für das dritte Quartal aber verfehlt. Für das Gesamtjahr rechnet Puma beim Konzerngewinn mit einem Plus von 35 bis 40 Prozent. Zuvor war der Konzern von einem Zuwachs von über 30 Prozent ausgegangen. Der Umsatz soll wie bisher in Aussicht gestellt um rund 20 Prozent zulegen.

An der Börse brach der Kurs der Puma-Aktie bis 10.50 Uhr um drei Prozent auf 192,90 Euro ein und war der schwächste Wert im MDax. Der Mittelwerteindex sank um 0,5 Prozent auf 5 042 Punkte. "Die Zahlen für das dritte Quartal sind insgesamt etwas schwächer als erwartet und der Ausblick ist keine Überraschung", sagte ein Börsianer zu den Bilanzdaten. Manche Analysten hatten allerdings auch beim Jahresumsatzausblick einen Anstieg erwartet. Das Auftragsbestand-Wachstum von 19 Prozent bewertete Christian Schindler von der Mainzer Landesbank Rheinland-Pfalz allerdings als "eine gute Basis für zweistelliges Wachstum im Jahr 2005".

Rekordergebnis IM 4. Quartal Erwartet

Für das laufende Quartal rechnet Puma mit neuen Rekordergebnissen in allen Bereichen. Angesichts der starken Auftragslage erwartet Unternehmenschef Jochen Zeitz einen schwungvollen Start in das neue Jahr. Ein genaueres Bild werde der Puma-Chef erst Anfang 2005 geben.

Dividenden-Erhöhung Geplant

In diesem Jahr will Zeitz die Dividende aufstocken. Ob dabei lediglich der Gewinnschub widergespiegelt wird oder die Ausschüttungsquote selbst ansteigt, ist noch nicht entschieden.

Quartalergebnis Unter DEN Erwartungen

Im dritten Quartal erhöhte Puma den Überschuss auf 85 (Vorjahr: 69) Mill. Euro und blieb damit unten der Analystenschätzung von 87 Mill. Euro. Der Umsatz kletterte auf 460,9 (402,3) Mill. Euro. Die von dpa-AFX befragten Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 472 Mill. Euro gerechnet. Beim Vorsteuergewinn steigerte sich Puma von 103,8 auf 124 Mill. Euro und blieb damit hinter der Expertenschätzung von 128 Mill. Euro zurück. Der Gewinn je Aktie stieg mit 5,30 (4,33) Euro auf einen Rekordstand. Analysten hatten mit 5,43 Euro Gewinn je Aktie gerechnet.

Starkes US-Geschäft

"Das Wachstum bei Umsatz und Ertrag konnte nicht nur in unseren Kernmärkten, sondern auch in den übrigen Regionen weiter fortgesetzt werden", hieß es. Kräftig zulegen konnte Puma in den USA, wo der Umsatz um 17,9 Prozent auf 84 Mill. Euro stieg. Der Auftragsbestand erhöhte sich im dritten Quartal um 17,2 Prozent auf 757 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%