Putin berät zu konkreten Friedensschritten
Putin vermittelt zwischen Arafat und Barak

Der russische Präsident nutzte eine Gesprächspause mit Jassir Arafat um mit Ehud Barak zu telefonieren.

Reuters MOSKAU. Der russische Präsident Wladimir Putin hat nach offiziellen Angaben während des Treffens mit Palästinerser-Präsident Jassir Arafat mit dem israelischen Ministerpräsidenten Ehud Barak telefoniert. Putin habe eine Pause des Treffens mit Arafat dazu genutzt, mit Barak über konkrete Schritte zum Abbau der Spannungen in Nahost zu beraten, teilte der stellvertretende Leiter der Verwaltung des russischen Präsidialamtes, Sergej Prichodko, am Freitag mit. Nach dem Telefongespräch sei Putin wieder mit Arafat zusammengekommen. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Putin möchte Beitrag zum Frieden in Nahost leisten

Putin hatte zum Auftakt des Treffens mit Arafat gesagt, er sei sich sicher, dass das Gespräch einen großen Beitrag auf dem Weg zu einem Nahost-Frieden leisten werde. Alle Gespräche darüber seien jedoch nutzlos, solange der Gewalt nicht Einhalt geboten werde. Arafat bezeichnete eine Beendigung der seit Ende September anhaltenden Auseinandersetzungen mit Israel als "wichtigsten Schritt" und betonte erneut Russlands Rolle als Schirmherr des Nahost-Friedensprozesses.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%