Archiv
Qualcomm: Fisch an Land gezogen

Bei Qualcomm knallen die Champagnerkorken. Der Hersteller von Chips für Mobiltelefone und schnurlosen Netzsystemen hat einen lukrativen Vertrag mit Nokia, dem weltgrößten Handyproduzenten, unterschrieben.

Die Firma wird für jedes Mobilfunkgerät, das mit den neuentwickelten Chips ausgestattet wird, Lizenzgebühren an Qualcomm bezahlen. Mit Hilfe der neuen Technologie soll es in Zukunft möglich sein, Videokonferenzen über Nokia-Handys zu führen.

Gestern gab das Management von Qualcomm bekannt, einen Vertrag mit den chinesischen Telefonproduzenten ZTE und Great Dragon Information Technology abgeschlossen zu haben. Dieser erlaubt es ZTE, Handys und Zubehör zu produzieren, die auf der Qualcomm Technologie basieren. Die Aktie von Qualcomm legte am Dienstagvormittag knapp zehn Prozent zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%