Quantensprung zum größten Aluminiumhersteller Europas: Aluminium zieht Bilanz von Norsk Hydro nach unten

Quantensprung zum größten Aluminiumhersteller Europas
Aluminium zieht Bilanz von Norsk Hydro nach unten

Der norwegische Mischkonzern Norsk Hydro hat im vergangenen Jahr trotz eines Einbruchs im 4. Quartal den zweithöchsten Gewinn seiner Geschichte eingefahren. Wie das Unternehmen am Montag in Oslo mitteilte, sank der Vorsteuergewinn 2001 von der Rekordmarke 13,9 Mrd. Kronen (1,8 Mrd. ?) im Jahr 2000 auf 7,9 Mrd. Kronen.

dpa OSLO. Konzernchef Eivind Reiten erklärte, dass vor allem im vierten Quartal die niedrigen Preise auf dem Aluminiummarkt das Hydro-Ergebnis nach unten gezogen hätten.

Das traditionell vor allem bei der Öl- und Gasförderung aktive Unternehmen hatte Anfang des Jahres die Übernahme der VAW Aluminium von Eon für 3,1 Mrd. ? bekannt gegeben. Mit der von Reiten bei der Bilanzveröffentlichung als "Quantensprung für Norsk Hydro" bezeichneten Übernahme wird der norwegische Konzern größter Aluminiumhersteller in Europa. Der Konzernchef meinte über die Zukunftsperspektiven, auch im ersten Halbjahr 2002 werde die Marktschwäche bei Leichtmetallen anhalten.

Der Umsatz sank im abgelaufenen Jahr vor allem bedingt durch niedrigere Ölpreise um 4 Mrd. Kronen auf 153 Mrd. Kronen. Mit einer Tagesförderung von 421 000 Barrel im Durchschnitt habe man hier die eigenen Erwartungen leicht übertroffen, hieß es in Oslo. Ebenfalls positiv habe sich die Düngemittelsparte entwickelt, die in den neunziger Jahren stets als Sorgenkind galt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%