Quartalsergebnis übertrifft Erwartungen: Qiagen hofft auf Forschungsgelder

Quartalsergebnis übertrifft Erwartungen
Qiagen hofft auf Forschungsgelder

Das niederländische Biotechnologieunternehmen Qiagen hat im vierten Quartal knapp sechs Prozent mehr verdient als im Vorjahr und damit die Erwartungen von Analysten übertroffen. Der Betriebsgewinn vor Sonderposten sei im Schlussquartal auf 15,95 (Vorjahr 15,1) Mill. Dollar gestiegen, teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

Reuters FRANKFURT. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 15,85 Mill. Dollar gerechnet. Finanzchef Peer Schatz bekräftigte, das Unternehmen erwarte in diesem Jahr einen Umsatz von etwa 337 Mill. Dollar und einen Gewinn je Aktie von 33 bis 34 Cent. "Wir gehen davon aus, dass die Wachstumsraten stabil bleiben", sagte Schatz der Nachrichtenagentur Reuters. Er rechne zudem für 2004 mit einem Wachstum von 13 bis 14 %.

Die Schließung einer Anlage in den USA hat nach Qiagen-Angaben den Nettogewinn einmalig belastet, der in dem Quartal bei 1,77 Mill. Dollar lag. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte das Unternehmen unterm Strich noch knapp 11 Mill. $ verdient. Der Umsatz stieg im vierten Quartal auf 78,45 (Vorjahr 71,23) Mill. $. Die Nachfrage von akademischen Forschungseinrichtungen, die etwa die Hälfte des Umsatzes ausmache, sei aber etwas schwächer ausgefallen, sagte Schatz. Diese werde voraussichtlich bald wieder anziehen, da beispielsweise in den USA Forschungsgelder erst Anfang dieses Jahres freigegeben worden seien, fügte er hinzu. Das im niederländischen Venlo ansässige Unternehmen stellt Analysezubehör für die Gen- und Proteinforschung her. Zu den Abnehmern gehören neben wissenschaftlichen Einrichtungen auch die Pharma- und Biotechindustrie. Entgegen der allgemeinen Erwartung ist dem Finanzchef zufolge die Nachfrage aus dem pharmazeutischen Sektor wieder stark angestiegen.

Zu dem Geschäftszweig mit synthetischer DNA sagte Schatz, diese Sparte habe im vergangenen Jahr zehn Mill. Dollar Verlust gemacht. Wegen eingeleiteter Restrukturierungsmaßnahmen werde für 2003 jedoch kein weiterer Verlust erwartet. Gleichwohl sei das Unternehmen für den Verkauf der Sparte oder für Partnerschaften weiterhin offen, fügte er hinzu.

Für das Gesamtjahr 2002 nannte Qiagen ein operatives Ergebnis vor Einmalposten von 56,81 (Vorjahr 54,44) Mill. Dollar und einen Umsatzanstieg im Vergleich zu 2001 von 13 % auf 298 Mill. Dollar. An der New Yorker Wall Street stieg der Qiagen-Aktienkurs am Dienstag vor Bekanntgabe der Quartalszahlen um 7 % auf 5,78 Dollar. Am Frankfurter Neuen Markt waren die Titel zuvor mit einem Aufschlag von 4,63 % bei 5,20 ? aus dem Handel gegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%