Quartalsergebnisse bewegen Kurse
Wall Street im Verlauf leichter

Mit leichterer Tendenz zeigen sich die Aktien an Wall Street am Mittwoch im frühen Verlauf. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) büßt bis gegen 18.22 Uhr MESZ um 0,6 Prozent bzw 63,66 Stellen ein auf 10.250,05.

vwd New York. Der S&P-500-Index reduziert sich um ebenfalls 0,6 Prozent bzw 6,74 Punkte auf 1.130,02, und der Nasdaq-Composite verliert 0,6 Prozent bzw 11,44 Zähler auf 1.792,96. Auslöser für Kursbewegungen seien vor allem Unternehmensnachrichten bezüglich der Ergebnisse im ersten Quartal, heißt es. Dabei scheint jenen Gesellschaften, die positive Ergebnisse vorlegen dürften, die gleiche Anzahl an Unternehmen gegenüberstehen, die die Erwartungen des Markt nicht erfüllen werden. "Wir werden uns vermutlich in einer engen Spanne bewegen, bis die Unternehmen ihre Ergebnisse vorgelegt haben und damit das Bild aufklären", kommentiert ein Analyst daher den bisherigen Handelsverlauf.

Belastend wirke zudem die Situation im Nahen Osten, die unter den Anlegern die Unsicherheit erhöhe, fügt er hinzu. Auf der Verliererseite stehen die Aktien des Dow-Mitglieds Caterpillar. Die Papiere geben um 2,4 Prozent auf 55,05 USD nach. Die Branche wird durch eine Herabstufung von JP Morgan belastet. "Die Zeit, in der solche Titel unterschiedlos gekauft wurden, ist nun weitgehend vorüber", erklärten die Analysten ihre Entscheidung. Ingersoll-Rand ermäßigen sich um vier Prozent auf 47,00 USD.

Unter Abgabedruck stehen auch Worldcom, die sich um 1,6 Prozent auf 6,65 USD verbilligen. Zuvor wurde bekannt, dass das Unternehmen beabsichtigen soll, zehn Prozent der Arbeitnehmer zu entlassen. Adelphia Communications verlieren 16 Prozent auf 9,91 USD. Dem Kabelfernsehausrüster wird vorgeworfen, falsche und irreführende Angaben zum Geschäft sowie zur Finanzlage gemacht zu haben, indem er außerbilanzielle Verbindlichkeiten verheimlicht hat. Den Druck verstärke zudem, dass die Analysten von Goldman Sachs die Titel von Adelphia von der "Recommended List" genommen haben, heißt es weiter.

Zu den Unternehmen, die hingegen um Zuge positiver Nachrichten gesucht sind, zählen Dupont, die sich um 0,3 Prozent auf 47,50 USD verbessern. Das Unternehmen hatte mitgeteilt, dass der Ertrag im ersten Quartal am oberen Ende der Erwartungen liegen dürfte. Webmethods klettern um aktuell zwölf Prozent auf 17,63 USD. Auch diese Unternehmen hatte zuvor die Anleger mit der Mitteilung erfreut, dass der Verlust im vierten Quartal niedriger als befürchtet ausfallen werde und gleichzeitig der Umsatz über den Vorgaben liegen werde. Hollywood Entertainment steigen nach Erhöhung der Vorgaben für das erste Quartal und der Ziele für das Gesamtjahr und verzeichnen derzeit einen Aufschlag von 3,4 Prozent auf 17,65 USD.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%