Quartalsergebnisse der Deutschen Telekom
Kommentar: Sommer wirbt um Vertrauen

Operativer Gewinn, Verlust nach Einberechnung aller Belastungen: Die Bilanz, die Ron Sommer, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Telekom, heute für das erste Quartal dieses Jahres präsentierte, barg nur wenige Überraschungen.

Überraschend hingegen war der Ausblick. Denn Sommer, der ob der schlechten Aktienperformance der T-Aktie arg in der Kritik steht, muss um das Vertrauen der Inhaber werben. Er tut das, indem er sich ganz gegen seine bisherige Gewohnheit zu einer Prognose für das gesamte Jahr 2001 verleiten ließ.

Das haben die Investoren wohlwollend zur Kenntnis genommen. Dass der Ausblick positiv ist und das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern zum Jahresende ansteigen soll, tut ein übriges. In diesen Zeiten reichen selbst bescheidene Ankündigungen, um die stark ramponierte Telekom-Aktie deutlich nach oben zu treiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%