Quartalsgewinn
ING Groep erfüllt Analystenerwartungen

Der niederländische Finanzdienstleister ING Groep hat trotz eines Gewinnrückgangs im dritten Quartal die Erwartungen von Analysten erfüllt und seinen Ausblick bekräftigt. Das operative Nettoergebnis habe sich im dritten Quartal auf 0,47 Euro je Aktie verringert von 0,51 Euro im Vorjahreszeitraum, teilte ING am Mittwoch mit.

Reuters AMSTERDAM. Analysten hatten im Mittel mit 0,47 Euro je Aktie gerechnet. Der Konzern bekräftigte zugleich seine Prognose. Voraussetzung sei allerdings, dass sich die aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen nicht deutlich verschlechtern, teilte der in 65 Ländern tätige Finanzdienstleister weiter mit.

Bereits im Oktober hatte ING ihren Ausblick gesenkt und dies mit der Schwäche der Weltwirtschaft und verstärkter Unsicherheit an den Aktienmärkten begründet. Demnach erwartet der Konzern für das laufende Jahr einen Zuwachs beim operativen Ergebnis je Aktie von nur noch fünf Prozent nach einem zuvor prognostizierten Plus von 17 %.

Den Nettogewinn für das dritte Quartal bezifferte ING am Mittwoch mit 901 Mill. Euro, was knapp unter der durchschnittlichen Analystenschätzung von 906 Mill. Euro lag. Der Nettogewinn aus dem Versicherungsgeschäft sei um knapp ein Fünftel gestiegen auf 653 Mill. Euro vor Steuern und Katastrophenvorsorge. Im Bankgeschäft dagegen hätten niedrigere Einnahmen und höhere Risikokosten den Nettogewinn um gut zwei Fünftel auf 248 Mill. Euro gedrückt, hieß es weiter.

ING-Aktien stiegen an der Amsterdamer Börse in einem freundlichen Marktumfeld bis zum frühen Nachmittag 1,14 % auf 30,18 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%