Quartalszahlen am 22. Mai
Lintec erwartet starkes Wachstum

Der Computerhersteller Lintec Computer AG hat im Geschäftsjahr 2000 nach endgültigen Zahlen Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert.

rtr/ddp/vwd. Der Umsatz sei nach dem internationalen Bilanzierungsstandard IAS auf 423,6 Mill. Euro von 272,9 Mill. Euro im Vorjahr gestiegen, teilte die am Neuen Markt gelistete Gesellschaft am Donnerstag mit. Der Konzernjahresüberschuss habe sich auf 9,53 Mill. Euro von 1,74 Mill. Euro 1999 verbessert. Den Aktionären solle auf der am 22. Juni stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende von 0,25 Euro je Aktie vorgeschlagen werden. Auch für das erste Quartal 2001 gehe Lintec von einem starken organischen Wachstum aus. Die Lintec-Aktie stieg am Vormittag in der Spitze um mehr als 8 % auf 24,45 Euro.

Das Vorsteuerergebnis bezifferte Lintec für das abgelaufene Geschäftsjahr auf 13,6 Mill. Euro nach 3,73 Mill. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis nach der Bilanzierungsmethode DVFA/SG belaufe sich auf 8,60 (Vorjahr: 3,00) Mill. Euro.

Das Ergebnis je Aktie habe mit 1,07 Euro 15 Cent über den geplanten 0,92 Euro gelegen. Ohne die mehrmonatigen Verzögerungen beim Produktionsanlauf der neuen PC-Fertigungsstrecke hätte das Ergebnis noch deutlich besser ausfallen können, teilte Lintec weiter mit. Da die Anlaufprobleme mittlerweile behoben seien, werde Lintec nach vorläufigen Ergebnissen auch im ersten Quartal 2001 ein starkes organisches Wachstum vermelden können. Die vollständigen Quartalszahlen sollen am 22. Mai veröffentlicht werden.

Als positiv aber nicht überraschend bezeichnet ein Marktteilnehmer die von Lintec vorgelegten Zahlen zum Geschäftsjahr 2000. Diese Zahlen seien im Wesentlichen erwartet worden. Wie die Aussichten für das erste Qartal des laufenden Geschäftsjahres aussehen, sei nur schwer zu bewerten. Das Unternehmen spreche zwar von einem starken organischen Wachstum, jedoch fehle es an einer Begründung. Weitere Informationen des Managementsmüssen somit abgewartet werden. Von einer euphorischen Meldung könne daher nicht gesprochen werden.

Anfang April hatte Lintec für 2001 einen Umsatz von 566 Mill. Euro und einen Gewinn je Aktie von 1,75 Euro prognostiziert. Im Jahr 2002 solle der Umsatz auf 742 Mill. Euro und der Gewinn je Aktie auf 3,18 Euro steigen. 2003 werde dann ein Umsatz von 924 Mill. Euro und ein Gewinn je Aktie von 4,76 Euro erwartet.

Die Lintec Computer AG wurde vor zehn Jahren als Ein-Mann-Betrieb gegründet, heute arbeiten dort rund 250 Frauen und Männer. Insgesamt beschäftigt der Konzern europaweit 550 Mitarbeiter. Neben neun Niederlassungen in Deutschland ist das börsennotierte Unternehmen insgesamt an 35 Firmen in Ost- und Westeuropa beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%