Quartalszahlen enttäuschend
Bankhaus Metzler behält DaimlerChrysler auf Halten

Der Anlaystenmeinung zufolge seien die Perspektiven für eine Herabstufung zu unsicher. Mittelfristig könnten die Probleme für Chrysler noch größer werden.

adx FRANKFURT. Das Bankhaus Metzler behält seine Einschätzung der DaimlerChrysler-Aktien auf Halten bei. "Für eine Heraufstufung sind die Perspektiven zu unsicher", so Analyst Jürgen Pieper. So bestehe bei Chrysler mittelfristig die Gefahr, dass die Probleme noch größer werden. Der gesamte Automobilmarkt in den USA werde sich schlechter entwickeln, vermutet der Experte. Auch die Quartalszahlen hätten "leicht enttäuscht".

Bei Chrysler seien die Schwierigkeiten bereits bekannt gewesen und entsprechend von ihm eingeplant worden. Unter den Berechnungen des Analysten blieb DaimlerChrysler hingegen bei debis sowie bei Mercedes. Seine Ergebnisschätzung ließ Pieper dennoch unverändert. Er rechnet mit einem Gewinn je Aktie von 5,00 Euro für das laufende Jahr und von 5,30 Euro für 2001.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%