Archiv
Quartalszahlen: Ungewöhnlich viel Warnungen

Ungewöhnlich viel Ertragswarnungen werden im vierten Quartal in den USA gegeben. Obwohl die eigentlich Warnungssaison noch bevorsteht, haben über 345 Unternehmen im S&P 500 Index ihre Ergebnisaussichten nach unten revidiert.

Der historische Durchschnitt liegt in dieser Jahreszeit zwischen 240 bis 250 Revidierungen. "Mit einem größeren Kurseinbruch ist nicht zu rechnen. Ein Großteil der negativen Entwicklungen ist in den Aktienkursen diskontiert", so I/B/E/S Analyst Joseph Kalinwoski. In der Vergangenheit haben solche Ertragswarnungen die jeweiligen Aktie durchschnittlich 23 Prozent an Marktwert gekostet. Die jüngsten Revidierungen haben sich hingegen kaum ausgewirkt. Im Durchschnitt hielt sich der Kursverlust mit einem Prozent in Grenzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%