Quiz-Hype soll sich noch auszahlen
Verlust von 2,1 Millionen Mark liegt für Dino Entertainment im Plan

vwd STUTTGART. Die Dino Entertainment AG, Stuttgart, hat im ersten Quartal einen Vorsteuerverlust (Ebit) von minus 2,1 (Vorjahr: minus 2,9) verzeichnet. Die Zahlen liegen einer Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens zufolge im Plan. Trotz des verkleinerten Produktportfolios lagen die Umsatzerlöse im ersten Quartal mit 16,1 Mio DM um 2,8 % über dem Vergleichszeitraum des Vorjahres mit 15,7 Mill. DM. Das Ebit entspreche den Planungen und sei ein Signal für die positive Trendwende.

Insgesamt ist Dino, wie es weiter heißt, für den weiteren Verlauf des Jahres positiv gestimmt, zumal die zugkräftigen Rechteverwertungen rund um Themen wie Harry Potter und den Quiz-Hype erst in den Folgemonaten umsatz- und ergebniswirksam zu Buche schlagen. Für das Gesamtjahr erwarte Dino einen Umsatz von 71 Mill DM bei einem ausgeglichenen operativen Ergebnis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%