Rabatt für Frühzeichner
Vivacon strebt zum 21. Dezember an den Amtlichen Handel

Die Aktien des Kölner Wohnimmobilien-Privatisierers können vom 7. bis 14. Dezember zu einem Festpreis von 12,40 € gezeichnet werden.

Reuters FRANKFURT. Die Aktien des Kölner Wohnimmobilien-Privatisierers Vivacon AG können vom 7. bis 14. Dezember zu einem Festpreis von 12,40 ? gezeichnet werden. Wie der Vorstandsvorsitzende Marc Leffin am Donnerstag in Frankfurt weiter mitteilte, ist die Notierung der 1,5 Mill. Vivacon-Aktien für den 21. Dezember am Amtlichen Handel in Frankfurt vorgesehen.

Frühzeichner würden die Papiere bis zum 11. Dezember zu 11,40 ? angeboten. Der Börsengang werde unter anderem von VEM Virtuelles Emissionshaus als Konsortialführer begleitet. Die angebotenen Aktien stammten aus einer bereits getätigten Barkapitalerhöhung. Nach vollständiger Platzierung der Kapitalerhöhung ist das Unternehmen bei einem Streubesitz von 25 % mit 74,4 Mill. ? bewertet.

Den Emissionserlös wolle Vivacon ausschließlich für die weitere Expansion verwenden, hieß es weiter. Der auf Wohnungsprivatisierung im Erbbaurecht spezialisierte Börsenkandidat strebt nach eigenen Angaben für das Geschäftsjahr 2001 Umsätze von 31,1 Mill. ?, ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 6,1 Mill. ? und einen Nettogewinn von 2,3 Mill. ? an. Im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnete die Gesellschaft bei einem Umsatz von 18,2 Mill. ? ein Ebit von 5,7 Mill. ? und einen Jahresüberschuss von 2,2 Mill. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%