Rache am Kunden
Wenn Tätowierer Witze machen

Ein chinesischer Tätowierer hat sich in London einen Scherz der besonderen Art erlaubt: Er ritzte einem 18-jährigen Friseur chinesische Schriftzeichen ein, deren Bedeutung nicht wirklich dessen Wunsch entsprachen.

dpa LONDON. Der junge Mann hatte in dem Tätowierstudio in Southend 90 Pfund (146 Euro) für chinesische Schriftzeichen auf dem Arm bezahlt, die dekorativ aussahen und "Liebe, Ehre, Gehorsam" heißen sollten.

Wie die Zeitung "Metro" am Donnerstag berichtete, fand Becks erst bei der Befragung einer kichernden Kellnerin in einem China-Lokal die tatsächliche Bedeutung der Zeichen heraus: "Wenn man es genau betrachtet, ist das doch ein hässlicher Bursche."

Ein Versuch, den Tätowierer zur Rede zu stellen, scheiterte: Der Laden war inzwischen geschlossen. "Ich glaube, er wusste, dass er das Studio dicht machen musste und wollte sich noch an irgend jemandem rächen", sagte Becks der Zeitung. Er trägt den Oberarm jetzt meist bedeckt und plant, rund 600 Pfund (980 Euro) für die Entfernung des Körperschmucks auszugeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%