Radikale Steuerreform ohne höhere Neuverschuldung
Streichliste: Liberales Steuerkonzept

Die FDP will die Steuerfreiheit der Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge zur Disposition stellen, ferner den Sparerfreibetrag sowie die Abzugsfähigkeit des häuslischen Arbeitszimmers.

saf DÜSSELDORF. Das sieht das siebenseitige Steuerkonzept vor, das FDP-Finanzexperte Hermann Otto Solms ausgearbeitet und das Präsidium der Liberalen in dieser Woche beschlossen hat. Streichen wollen die Liberalen auch die Kohleförderung einschließlich der Bergmannsprämie sowie sämtliche Zuwendungen des Bundes und die Zuschüsse an das Bundeseisenbahnvermögen. Zusätzlich schlagen die Freidemokraten einen Verkauf von Bundesbeteiligungen an regionalen Verkehrsunternehmen, Cateringfirmen, Marketingagenturen, Versicherungen oder Wohnungsbauunternehmen vor.

Mit diesen und anderen Maßnahmen wollen die Liberalen ihre radikale Steuerreform finanzieren, ohne dass Bund, Länder und Gemeinden ihre Neuverschuldung erhöhen müssen. Insgesamt entfallen durch die Streichliste Ausgaben von jährlich gut 35 Milliarden Euro. Die Finanzierung des FDP-Steuerkonzepts beträgt jährlich 26,6 Milliarden Euro. So können die Liberalen nach einem Wahlsieg den Stufentarif mit Steuersätzen von 15,25 und 35 Prozent einführen.

Quelle: WirtschaftsWoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%