Radio-Interview
Müller korrigiert Prognose der Arbeitslosenzahl

Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) hat sich überzeugt gezeigt, dass die Regierung ihr Ziel einer Absenkung der Arbeitslosenzahl auf 3,5 Millionen im Wahljahr 2002 erreichen kann.

Reuters BERLIN. Müller sagte dem Berliner Radiosender F.A.Z. 93,6 am Freitag zu den Aussichten, dass diese Zahl bis zum Herbst kommenden Jahres erreicht wird: "Davon bin ich nun wirklich überzeugt." Die von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) vorgegebene Zahl werde im September 2002 erreicht werden.

Allerdings habe er vor einigen Monaten noch mit einem Rückgang auf 3,2 Millionen gerechnet, sagte Müller nach Mitteilung des Senders. "Dies wird sich wohl so nicht mehr erfüllen. ... Aber die 3,5 Millionen halte ich immer noch für realistisch."

Angesichts der lahmenden Konjunktur hatten führende Wirtschaftsforscher in den vergangenen Wochen bezweifelt, dass die Arbeitslosigkeit wirklich auf den von Schröder vorgegebenen Wert sinken wird. Schröder hatte diese Zahl zunächst für den Jahresdurchschnitt vorgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%