Archiv
RadioShack: Umstrukturierungen bisher erfolglos

RadioShack veröffentlicht am Freitag vor Handelsbeginn eine Gewinnwarnung.

Der Elektronik-Einzelhändler wird im ersten Quartal nur einen Gewinn in der Spanne von 31 bis 34 Cents je Aktie ausweisen. Die Konsensschätzungen lagen bei einem Ertrag von 38 Cents je Aktie. Als Ursache für das enttäuschende Ergebnis nannte das Unternehmen die schwache Umsatzentwicklung. In den neu eröffneten Filialen konnte der Umsatz im März jedoch um sieben Prozent gesteigert werden.

Erst kürzlich veränderte RadioShack das Geschäftsmodell. Um die Verkaufszahlen zu erhöhen, nahm der Nischenanbieter, der vornehmlich Spezialprodukte verkauft, die große Handelsketten nicht führen, Markenprodukte in das Sortiment auf. Diese Produkte brachten geringere Gewinnmargen ein als andere Produkte. Wie das Quartalsergebnis zeigt, haben die Umstrukturierungsmaßnahmen noch nicht gefruchtet.

Der Vorstandsvorsitzende Leonard Roberts versucht die Anleger zu beruhigen. RadioShack werde aufgrund höherer Gewinnmargen und geringerer Ausgaben auch in 2001 ein moderates Umsatzwachstum in der Spanne von sechs bis acht Prozent erzielen.

Die Anleger reagierten auf die Gewinnwarnung mit Verkaufsaufträgen. Nachdem der Wert im vergangenen Jahr bereits 29 Prozent an Wert verlor, tendiert die Aktie vor Handelsbeginn erneut mit einem Minus von über 14 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%