Radsport
Hauptsache Edelmetall

Mit der Aufstellung der Radfahrer in jeder der vier olympischen Straßen-Disziplinen in Athen kann sich der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) rühmen: "Die Straßenfahrer können gleich zu Beginn für den richtigen Kick für unser gesamtes Team sorgen". Das meint BDR-Sportdirektor Burkhard Bremer und geht von einem Blitzstart der Deutschen aus.

HB ATHEN. Bereits einen Tag nach der Eröffnungsfeier starten die Elite- Fahrer am Samstag mit dem Straßenrennen über 224,4 km ins Unternehmen Olympia. Vier Tage später tickt die Uhr im Zeitfahren über 48 km an Athens Badestrand Vouliagmenie. Die Frauen, die die halbe Distanz zu bewältigen haben, kommen direkt aus dem Trainingslager auf Mallorca. Ullrich und Co. verbringen die letzten Tag vor Olympia im Robinson- Club auf Kreta und entgehen so dem Hauptstadt-Stress. Die Bahnfahrer greifen erst ab 20. August, die Mountainbiker ab 27. August ins Geschehen ein.

Ullrich geht zum Olympia-Auftakt der Straßen-Wettbewerbe bei der 18-Runden-Tour durch die historische Altstadt Athens als Titelverteidiger an den Start. Sein Team-Kollege Klöden, der Sensations-Zweite der diesjährigen Tour de France, hat die Bronzemedaille von Sydney im Gepäck. Trotzdem machen sich die beiden T-Mobile-Stars wenig Hoffnungen auf eine Wiederholung des Traum- Ergebnisses, zu dem vor vier Jahren auch Team-Kollege Alexander Winokurow als Olympia-Zweiter beigetragen hatte.

"Drei aus einem Team ganz vorne - so etwas passiert nie wieder. Das war ein absoluter Glücksfall. Das Straßenrennen ist wie eine Lotterie", sagte Ullrich, der auf Team-übergreifende Hilfe rechnen darf. Acht T-Mobile-Profis sind in fünf Nationalmannschaften am Start und Ullrich hofft, seinen Schwung der letzten Tour-Woche noch nutzen zu können. Allerdings zeigten seine und Klödens Formkurve bei den letzten beiden Weltcup-Rennen in Hamburg und San Sebastian eher nach unten.

Seite 1:

Hauptsache Edelmetall

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%