Radsport
René Wolff Bronze aberkannt

René Wolff hatte keine Möglichkeit nach vorne zu fahren. Er suchte sich eine Lücke, drängte sich hinein und es wurde versucht ihn in die Innenbahn ab zu drängen. René Wolff hielt gegen, seine Kontrahenden mussten ausscheren. Die sogenannte Welle entstand. Sie kostete René Wolff jetzt Bronze.

HB ATHEN. Wie gewonnen, so zerronnen: Nur 20 Minuten konnte sich René Wolff über seine dritte Olympia-Medaille freuen. Nachdem der bärenstarke Erfurter Radsprinter seinen dritten Platz im Keirin am Grünen Tisch durch eine umstrittene Jury-Entscheidung verloren hatte, polterte der Thüringer frustriert: "Es kotzt mich an, meine Bronzemedaille auf diese Weise zu verlieren. Wenn ich zugefahren werde, muss ich mich wehren."

Wegen einer angeblichen Behinderung setzte die Jury den 26- Jährigen im Klassement zurück und vergab Bronze an den Australier Shane Kelly. Dessen Landsmann Ryan Bayley wurde Olympiasieger, Silber ging an Jose Escuredo aus Spanien. Für Wolff, der im Ergebnis- Protokoll ohne Platzierung blieb, wäre es nach Gold im Teamsprint und Bronze im Einzelsprint das dritte Edelmetall gewesen. Jens Fiedler verabschiedete sich mit Rang acht von Olympia. Der dreifache Olympiasieger war in der zweiten Runde ausgeschieden.

Wolff wurde distanziert, weil die Jury im Endspurt eine Regelwidrigkeit, in deren Folge der Franzose Mikael Bourgain stürzte, erkannt hatte. "Der Sturz war keine direkte Folge der leichten Welle, die Wolff gefahren ist", kritisierte Burckhard Bremer, Sportdirektor des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR), die Entscheidung. Auch Fiedler konnte das Urteil nicht nachvollziehen. "Das war eine Fehlentscheidung", sagte der Chemnitzer.

Seite 1:

René Wolff Bronze aberkannt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%