RAG-Tochter Steag wird zum Spielball von Konzerninteressen
Unruhige Zeiten für Steag-Chef Melchior

Die Ruhrkonzerne ordnen ihre Energiebeteiligungen neu. Auslöser ist die geplante Ruhrgas-Übernahme durch Eon. Der Weg zur Anteilsmehrheit an dem größten deutschen Gashändler führt allein über den Ruhrgas-Aktionär RAG (die frühere Ruhrkohle). Dabei gerät die Essener RAG-Tochter Steag unweigerlich zum Spielball von Konzerninteressen.

jsn/mjh ESSEN. Kein Wunder, schließlich hat der seit 1995 amtierende Vorstandsvorsitzende Jochen Melchior einen guten Job gemacht. Der Steag-Chef hat bei der Neuausrichtung des Steinkohleverstromers auf High Tech gesetzt. Gegen anfangs erhebliche Bedenken seiner Großaktionäre RWE und RAG baute Melchior den Bereich Electronic Systems auf. Zudem packte er den Ausbau des internationalen Kraftwerksgeschäftes an. Die Sparte IPP (Independent Power Producer) gilt auf den liberalisierten Strommärkten ebenfalls als Wachstumsfeld.

Von daher überrascht es nicht, dass sich RWE die Steag ganz einverleiben wollte. Melchior war bereits für einen Vorstandsposten bei der Konzerntochter RWE Power vorgesehen, berichten Insider. Doch der Plan zerschlug sich, Ende 2001 übernahm die RAG das Steag-Paket von RWE und hat seitdem das alleinige Sagen.

Im Tausch für ihre Ruhrgas-Aktien könnte RAG von Eon die Anteilsmehrheit an dem Spezialchemiekonzern Degussa bekommen. Um die Finanzierungslücke zu schließen, müsste RAG allerdings einen großen Batzen Fremdkapital aufnehmen, und es wäre wohl kein Geld mehr für den Ausbau der Kraftwerksgeschäft da. Sehr zum Verdruss von Melchior. Der Steag-Chef, heißt es in der Branche, liebäugelt mit einer Beteiligung bei Babcock Borsig. Das "Manager Magazin" handelt den promovierten Betriebswirt unter Berufung auf Aufsichtsratskreise bereits als neuen Chef des Oberhausener Kesselbauers. Vielleicht kommt es auch ganz anders: Um den Degussa-Deal finanziell leichter stemmen zu können, verkauft die RAG ihre Perle Steag an RWE.

Keine Frage, für den leidenschaftlichen Hobbygolfer Melchior - sein aktuelles Handikap verrät er allerdings nicht, brechen unruhige Zeiten an. Gottlob ist der gebürtige Berliner inzwischen in einem Alter, wo ihn so schnell nichts umwirft. An diesem Samstag wird Jochen Melchior 60.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%