Archiv
RAG will Degussa nicht vollständig übernehmen

Die RAG strebt nach eigenen Angaben nur eine Mehrheitsbeteiligung an dem Spezialchemie-Konzern Degussa an, aber keinen vollständigen Erwerb.

rtr/dpa ESSEN/HANNOVER. "Wir wollen, dass Degussa mit einem bedeutenden Streubesitz an der Börse notiert bleibt", unterstrich RAG-Vorstandschef Karl Starzacher am Dienstag in Essen. Die finanziellen Ressourcen und Spielräume der Degussa blieben von der geplanten Transaktion unbeeinträchtigt. RAG gehe deshalb davon aus, dass die Degussa die Finanzierung ihres weiteren Wachstums eigenständig vornehmen werde. Auch solle die bisherige Dividendenpolitik der Degussa fortgeführt werden.

Starzacher unterstrich, die geplante Transaktion solle in zwei Stufen vorgenommen werden. In einem ersten Schritt richte RAG ein Übernahmeangebot an alle Degussa-Aktionäre. RAG beabsichtige dabei, mindestens 30 % der Stimmrechte und damit nach dem Übernahmegesetz die Kontrolle über Degussa zu erlangen. In einem zweiten Schritt werde RAG im Frühjahr 2004 weitere Degussa-Aktion von Eon übernehmen, um dann insgesamt 50,1 % der Degussa-Anteile zu halten. "Darüber hinaus beabsichtigen wir derzeit nicht, weitere Anteile an Degussa zu erwerben."

Gewerkschaft begrüßt Übernahmeplan für Degussa

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) hat die geplante Übernahme der Eon-Tochter Degussa durch den Industriekonzern RAG begrüßt. "Die Beschlüsse sind ein wichtiger Schritt für die industriepolitische Zukunft der RAG und damit auch die Sicherung des heimischen Steinkohlenbergbaus", sagte IG-BCE-Chef Hubertus Schmoldt am Dienstag. Für die Degussa würden sichere Perspektiven für ein weiteres Wachstum geschaffen. RAG und Degussa sollten ihre besondere Mitbestimmungskultur beibehalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%