Rahmenbedingungen stimmen
Dax-Ausblick: Euro und Ölpreis beobachten

HB DÜSSELDORF. Ölpreis, Eurokurs und der Eintritt in die Bilanz-Saison haben die Stimmung an den Aktienmärkten gedrückt. Unsicherheit bestimmt das Bild - trotzdem sehen Analysten einen leichten Silberstreif am Horizont.

Technologie-Werte sind gefallen, Auto-Werte gestiegen, so lässt sich das Börsengeschehen der vergangenen Woche zusammenfassen. Während die Nasdaq-Schwäche von den Technologietitel im Dax nachvollzogen wurde - SAP und Siemens verloren in der Wochenmitte - stabilisierte sich der Markt durch andere Branchen. Vor allem Automobiltitel setzten ihre Erholung, begünstigt durch gute Absatzzahlen in den USA, fort. Die BMW-Aktie rückte sogar auf neue historische Höchststände vor. Überraschend allerdings: Die weitere Anhebung der Leitzinsen der Europäischen Zentralbank am Donnerstag hatte keine größeren Auswirkungen auf die Märkte.



"Euro und Ölpreis beobachten", empfiehlt Ulla Kochwasser von der Industrial Bank of Japan dem Anleger für die kommende Woche. Der Dax tendiere weiter seitwärts, so ihre Einschätzung. Kohlwasser sieht den Dax in der kommenden Woche schwankend zwischen 6800 und 7000 Punkten. Negative amerikanische Vorgaben, bedingt durch die Eurobelastung und den Ölpreis werden aber in Deutschland keine euphorische Stimmung aufkommen lassen, erklärte Kohlwasser gegenüber Handelsblatt.com.



Michael Schubert von der Bankgesellschaft Berlin erklärte, dass die teilweise überraschende Erhöhung der Leitzinsen den Markt nicht durcheinander bringen konnte. Für ihn ein postives Zeichen für einen stabileren Markt. Nach einem Durchrutscher in der letzten Woche habe sich der Markt wieder aufgehellt - "die Werte stehen nicht mehr unisono auf Verkauf", so die Einschätzung von Michael Schubert. Im Ausblick auf die nächste Woche sieht er den Dax bei 6900 Punkten.

Rahmenbedingungen stimmen

Michael Schubert von der Bankgesellschaft Berlin setzt die Preussag-Aktie auf die Kaufliste. Der Grund: In der Aufsichtsratssitzung am Donnerstag wurde das Konzept zur Finanzierung der Thompson-Übernahme präsentiert, die überzeugt hat. Verkauft werden soll auch der Bereich Gebäudetechnik. Insgesamt sollen bis 2002 Bereiche verkauft werden, in denen bislang rund ein Drittel des Umsatzes erzielt wurden. Neben der Touristik (Umsatzanteil dann ca. 77 %) bleiben dann nur noch das Transportgeschäft (Umsatzanteil dann ca. 21 %) und als Randbereich das Erdöl- und Erdgasgeschäft übrig.

Die Analysten der Commerzbank setzen unter anderem Siemens und BASF auf ihre Kaufliste. Damit tragen sie den stark gedrückten Kurse vieler Technologieaktien Rechnung, die bald wieder attraktives Einstiegsniveau hätten.

Auch Michael Garz von der West-LB Research sieht gute Rahmenbedingungen für den Markt, "auf jeden Fall besser als es in den Aktienkursen zum Ausdruck kommt." Zum guten Umfeld zählen für Garz die positiven Gewinnaussichten der Unternehmen, die hohe Liquidität und die Aussicht auf Zinssenkungen im ersten und zweiten Quartal 2001. Bis Jahresende sieht Garz den Dax bei 7800 Punkten.

Eine Übersicht über die aktuellen strategischen Anlageempfehlungen der Hessischen Landesbank zeigt die folgende Tabelle:



Hessische Landesbank

 

Gewinn je Aktie 00

Gewinn je Aktie 01

Empfehlung

Datum Empfehlung

adidas Salomon4,14,7+27.01.00
Allianz11,714,9018.09.00

BASF

2,53,5+14.08.00

Bayer

2,42,6018.08.00

BMW

1,72,4001.08.00

Commerzbank

2,32,3-04.10.00

DaimlerChrysler

6,16,7+28.07.00
Dt. Bank8,28,5+10.08.00
Degussa-Hüls2,32,7017.08.00
Dresdner Bank2,12,7030.11.99
Dt. Telekom0,050,14005.09.00

E.ON

3,23,8006.09.00

Epcos

3,34,0004.08.00

FMC

2,62,9019.10.99

Henkel

Vz.
3,23,6+(0)21.09.00
HypoVereinsb2,63,2025.07.00

Infineon

0,660,98+08.05.00
Karstadt Quelle1,52,0+28.06.00

Lufthansa

1,61,8+28.08.00

Linde

2,42,7028.08.00

MAN

2,52,6011.09.00

Metro

1,11,3001.09.00
Münchner Rück.7,68,7+22.09.00
Preussag1,92,2023.02.00

RWE

2,12,2+31.05.00

SAP

Vz.
2,73,3+19.06.00

Schering

1,82,1008.08.00

Siemens

3,23,7003.08.99
Thyssen Krupp1,01,4031.05.00

Volkswagen

3,84,6031.07.00
 + übergewichten


 0 neutral


 - untergewichten


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%