Archiv
Raketen-Rick in schwieriger Mission

Rick Belluzzo hat sich einen ordentlichen Ruf in der IT-Branche erarbeitet. Doch als Chief Operating Officer von Microsoft könnte er der richtige Mann am falschen Ort sein.

Mit diesem Mann Fischen gehen? Gern! Bowlen? Warum nicht? Ein netter Abend an der Bar? Prima! Aber dieser nette 47-Jährige mit der hohen Stirn und etwas schläfrig hinabhängenden Augenlidern kann doch nicht allen ernstes die Hoffnung auf einen Kulturwandel bei Microsoft sein? Doch. Ist er.

Rick Belluzzo ist seit Januar als Chief Operating Officer die neue Nummer Drei beim Software-Riesen aus Redmond. Ungewöhnlich für Microsoft: Bisher brachte der Konzern seine Führungskräfte vor allem aus den eigenen Reihen hervor. Belluzos Lebenslauf dagegen passt so gar nicht ins Schema des Hauses Gates: Aus armen Verhältnissen kommend, rieten seine Lehrer ihm vom Studium ab. Er wollte ihnen das Gegenteil beweisen und stürzte sich in das Wirtschaftsstudium an der mittelmäßigen Golden Gate University. Schwerpunkt: Buchführung.

Aufregender als dieses Hauptfach entwickelte sich sein Berufseinstieg beim Computer-Hersteller Hewlett-Packard. In seinen 22 Jahren im Konzern arbeitete er sich schnell nach oben und verdiente sich so seinen von ihm selbst gehassten Spitznamen "Rocket Rick". Belluzzo galt bei HP als zugänglich, bescheiden - und als jemand, der von Technik wenig Ahnung hat. 1997 wechselte er dann zu Silicon Graphics, einem Hersteller von Grafik-Software. 19 Monate dauerte sein Gastspiel - und endet mit einem überraschenden Abgang: Kurz nachdem er eine spektakuläre Restrukturierung bekanntgegeben hatte, verzog sich der bei den Mitarbeitern beliebte Belluzo.

Und nun soll er den Riesen Microsoft auf Kurs Internet bringen. Das Vorantreiben der Dotnet-Strategie, der Vernetzung sämtlicher Geräte und Programme, ist oberste Aufgabe Belluzzos. Analysten reagieren bereits skeptisch. Und auch der neue COO selbst gibt zu, manchmal in Meetings mit Technik-Experten zu sitzen, "in denen meine Augen sich nach innen rollen."

Thomas Knüwer
Thomas Knüwer
Handelsblatt / Reporter
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%